Film löst bei Senioren spontane Spendenaktion aus

Post to Twitter Post to Facebook

Freude herrschte über die gelungene  Spendenaktion, die unsere Gemeinschaft für ein friedsames miteinander unterstreicht. / MV Pressefoto Uhlenbrock

Freude herrschte über die gelungene Spendenaktion, die unsere Gemeinschaft für ein friedsames miteinander unterstreicht. / MV Pressefoto Uhlenbrock

Film löst bei Senioren spontane Spendenaktion aus, schreibt die Münsterländische Volkszeitung in ihrer Ausgabe am Donnerstag den 8 September 2016. Was hatte die spontane Spendenaktion ausgelöst?

Wie üblich hatte Heinz Schulte für das Programm zum Seniorenkino einen kurzen Vorfilm zusammengestellt, welcher jeden ersten Dienstag und Mittwoch eines Monats im Cinetech Erlebniskino an der Surenburgstraße in Rheine vor dem Hauptfilm zu sehen ist. Diesmal war es der Film „Kinder“. Der fünfminütige Film zeigt Babys, Kinder und Jugendliche in den 50er Jahren und heute: etwa beim Sport, auf der Kirmes, im Zoo. Wir sehen zufriedene Kinder und Jugendliche auf ihren Wegen, so, wie wir es uns wünschen.

Sie freuen sich mit allen Senioren im Seniorenkino. v. links: Sabine Busch-Murray und Anne Sundermann vom Kinderschutzbund Rheine. Jutta Kordts, Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann, Heinz Schulte und Hannes Scheffing als Geschäftsführer im Cinetech Erlebniskino Foto: / Maike Haking Pressereferat der Stadt Rheine

Sie freuen sich mit allen Senioren im Seniorenkino. v. links: Sabine Busch-Murray und Anne Sundermann vom Kinderschutzbund Rheine. Jutta Kordts, Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann, Heinz Schulte und Hannes Scheffing als Geschäftsführer im Cinetech Erlebniskino. Foto: / Maike Haking Pressereferat der Stadt Rheine

Der letzte Teil des Films beschreibt jedoch eine ganz andere Art unserer Gesellschaft, die die Unterstützung vom Deutsche Kinderschutzbund e.V. fordert. Der Filmbeitrag informiert an dieser Stelle über Zahlen von Missbrauchsfällen, an Kindern und Jugendlichen aus dem Jahre 2015. Das fuhr den Senioren unter die Haut, so dass Jutta Kordts als Vorsitzende vom Seniorenbeirat der Stadt Rheine zum Spendenaufruf zu Gunsten des Kinderschutzbundes e.V. Rheine aufrief. Nach vier Veranstaltungen zum Seniorenkino war die Sammeldose sehr gut gefüllt und beinhaltete 1120,-Euro.

Ein Filmbeitrag für den deutschen Kinderschutzbund Rheine.

Ein Filmbeitrag für den deutschen Kinderschutzbund Rheine.

Der Film „Kinder“ ist auf der Internetseite des Deutschen Kinderschutzbundes eingestellt (www.dksbrh.de) und kann dort abgerufen werden. Anne Sundermann bittet alle, die sich oder einen anderen Rheinenser auf den alten s/w Bildern wieder erkennt, sich zu melden. „Es ist für uns sehr spannend heraus zu finden, was die Kinder von damals alles erlebt haben“, sagt die Leiterin der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes in Rheine. Tel.: 05971/914390, E-Mail: info@dksbrh.REMOVE-THIS.de

kinderschutzbund-foto-7

Kommentare sind geschlossen.

Termine

  • Keine anstehenden Termine
AEC v1.0.4

Kategorien