16mm Filmschatz aus dem Jahre 1954

Post to Twitter Post to Facebook

250 Gäste im großen Kinosaal

Zur Matinee am Sonntag – Vormittag spielte in Rheine früher die Kapelle Sperner live im Vorprogramm. Begrüßungsgetränke und Gaumenschmaus gehörten ebenfalls zur Sonntagsmatinee. Anlass zur Matinee war stets der Tag des besonderen Films.

Nach mehr als 45 Jahren kehrte am 14.Oktober 2007 um 9:00 Uhr die originelle Matinee von Damals wieder ins Kino nach Rheine zurück. Schon um 8:30 Uhr standen die ersten Gäste an der Kinokasse. Erich Pilz als Kinobetreiber und das Organisationsteam empfing die Gäste mit Sekt, Selters und Orangensaft. 600 frisch belegte Brötchen und Kaffee wurden gereicht.

Schon früh standen die ersten Gäste an der Kinokasse

Um 10:15 Uhr war Einlass im großen Kinosaal. Womit keiner der Organisatoren gerechnet hatte, an der Kinokasse wurden 250 Gäste registriert.

Erich Pilz eröffnete als Hausherr die Veranstaltung. Frau Monika Lulay sprach als stellvertretende Bürgermeisterin und unterstrich den Wert des historischen Films und unsere Zusammenarbeit im Arbeitskreis „Historische Filmdokumente“.
Heinz Schulte vom Metropoli und Hobbykinohistoriker unserer Stadt moderierte durch das Programm und erklärte warum der Film, mit und ohne Ton, ein bedeutender Teil des kulturellen Erbes unseres Landes ist.

Horst Erle sprach als 1. Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt Rheine. Er organisiert mit seinem Team das monatliche Seniorenkino im City – Kino mit zunehmendem Erfolg. Als Ehrengäste begrüßten wir Herrn Harald Kümpers und seine Familie. Herr Kümpers fand in seiner Ansprache bewegende Worte über das damalige Arbeitsleben im Textilunternehmen C. Kümpers und Söhne.

Frühstück zur Matinee mit 600 belegte Brötchen, Kaffee und frischen Getränken

Im Anschluss sang zur Matinee, ähnlich wie damals, heute der Schubert Chor das CKS –Begrüßungslied, das 1954 zum 75. Firmenjubiläum komponiert wurde. Dann sahen 250 meist ehemalige Textilarbeiter und Arbeiterinnen den Film „Im Takt der Maschinen“. Ein 30 Min. Film des LWL – Medienzentrums für Westfalen über die Textilgeschichte im Münsterland. Dann kam nach 5 Min. Pause der Film auf den alle gewartet hatten. Das Betriebsjubiläum der Firma „CKS“ C. Kümpers und Söhne aus dem Jahre 1954. Es handelte sich hierbei um einen 32 Minuten 16mm schwarz weiß Stummfilm, den ein Filmamateur damals in Profiqualität zu den Festlichkeiten mit Hubschrauberrundflügen, einer Kirmes und Tanz gefilmt hatte. Den Ton übernahmen heute die begeisterten Zuschauer, die sich im Film bei unvorstellbarer Stimmung wieder erkannten.

Nur einem Zufall haben wir es zu verdanken, dass dieser wertvolle Filmschatz wieder den Weg nach Rheine gefunden hat. Bei einem Tauschgeschäft, Projektor gegen Filme, hatte Heinz Schulte diesen Film erworben.

Von besonderer Bedeutung war, dass viele ehemalige Werksmitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Firma C. Kümpers und Söhne noch heute ihr damaliges Arbeitsleben positiv in Erinnerung haben. Denn, wie im Film zu sehen war, gehörte zur harten Arbeit auch das soziale fröhliche Leben bei CKS.

Kommentare sind geschlossen.

Termine

  • Keine anstehenden Termine
AEC v1.0.4

Kategorien